Kinderwunsch Centrum Chiemsee, Standort Prien

In unserem Centrum für Kinderwunsch in Prien am Chiemsee sind Ärzte und Personal jährlich mit mehr als 500 Behandlungszyklen konfrontiert. Bei diesem hohen Patientenaufkommen ist es besonders wichtig, nach festgelegten Qualitätsstandards zu arbeiten. Die korrekte Behandlung eines Patientenpaares in der Sterilitätstherapie ist nur möglich wenn alle Abläufe standardisiert und reproduzierbar sind.

Unser gesamtes Praxisteam unterwirft sich qualitätssichernden Maßnahmen, um so in allen Praxisbereichen zuverlässige und gleich bleibende Qualität zu garantieren. Im Rahmen dieser ständigen Qualitätsverbesserung hat sich das Kinderwunsch Centrum Chiemsee einer strengen Qualitätsüberprüfung unterzogen und 2010 das Zertifikat nach DIN ISO 9001 für den Praxisablauf erhalten. Im selben Jahr haben wir erfolgreich die Begehung der Arzneimittelbehörde durch die Regierung von Oberbayern absolviert.

Das Ziel des Zentrums ist weiterhin die stetige Optimierung der medizinischen Qualität, die sich durch eine hohe Erfolgsqualität und einem hohen Maß an Patienten- und Zuweiserzufriedenheit widerspiegeln soll. Wir hoffen, Ihr Vertrauen in unser Zentrum durch Erfüllung dieser hohen Qualitätsstandards zu stärken und sind für Ihre Anregungen dankbar.

Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2008

Das Kinderwunsch Centrum Chiemsee und die Kryolab Chiemsee UG sind seit 2009 durch die LGA InterCert GmbH (TÜV Rheinland) entsprechend der DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert. Das letzte Überwachungsaudit fand im Februar 2014 statt.

Gewebeschutzgesetz

Das Kinderwunsch Centrum Chiemsee hat am 25.06.2009 von der Regierung von Oberbayern die Erlaubnis für die Gewinnung von Gewebe, für die zur Gewinnung von Gewebe erforderlichen Laboruntersuchungen, die Be- oder Verarbeitung, Konservierung, Lagerung und das in Verkehr bringen von Gewebe oder Gewebezubereitungen erhalten. Diese Erlaubnis wurde im Rahmen einer zweiten Begehung im Mai 2014 bestätigt.

Rechtsgrundlage der Erlaubnismitteilung:
§20b Abs.1 und §20b Abs.2 und §20c des Gesetzes über den Verkehr mit Arzneimitteln (Arzneimittelgesetz/AMG) in gültiger Fassung.